ArztpraxisArbeitsmedizinForschungVorträgeVerlagKontakt

Sodbrennen (Refluxkrankheit)

Der Magen beinhaltet für den Verdauungsprozeß Salzsäure in hoher Konzentration, pH-Wert um 1,2. Diese Eigenschaft des Magens Säure speichern zu können, nutzt der Organismus als notfallmäßigen Ausweg im Zustand einer akuten Säurebelastung. Können Säuren aus der Nahrungsaufnahme und der Dickdarmgärung nicht gleich abgepuffert und ausgeschieden werden, vor allen dann, wenn die Pufferkapazität des Organismus bereits ausgeschöpft ist, gelangen die Säuren in Form von Salzsäure in den Magen. Eine zunehmende Füllung des Magens mit saurem Magensaft belastet den Eingangsschließmuskel des Magens, so daß es insbesondere beim Bücken oder im Liegen leicht zu einem Rückfluß des sehr sauren Mageninhaltes in die Speiseröhre kommen kann. Auch die Einnahme von sauren Nahrungsmitteln in diesem Zustand kann einen Reflux mit brennend-ätzenden Schmerzen verursachen.

Therapiekonzept:

Sofortmaßnahme: Gabe von Basenpulver, Natrium- Kalium- Bikarbonat: Magensäure wird umgehend neutralisiert zu Kohlendioxid und Wasser, zudem entsteht dissoziiertes Kochsalz. Kohlendioxid entweicht durch Aufstoßen. Umstellung der Ernährung auf betont vegetarische Kost unter Meidung saurer Getränke. Zur Entsäuerung des Organismus eine zeitlang Einnahme von Nahrungsbasen, z. B. Natrium-und Kalium- Bikarbonat. Bei Dickdarmgärung Behandlung der funktionellen Darmstörungen, in den meisten Fällen durch Allergietherapie (Bioresonanztherapie und Homöopathie).

mehr siehe Forschung

Zum Thema Sodbrennen detaillierte Ausführungen im Buch:

Mielke, K.J.: Droge Wohlstandskost: Chronisch krank durch Fehlernährung, Nov.1998, ISBN 3-00-002927-3, Mielke Verlag Hannover, Hassellhof 1, 30457 Hannover, Fax: 0511 - 434217

bestellen unter Verlag

Veröffentlichungen zum Thema Sodbrennen:

Mielke, K.J.: Volkskrankheit Sodbrennen; pathophysiologische Zusammenhänge zur Ursache der Refluxkrankheit. Kausale Therapie der Refluxkrankheit nach erfahrungsheilkundlichen Methoden. Erfahrungsheilkunde 8/2002, S 533-542

bestellen unter Verlag

 


nach oben