ArztpraxisArbeitsmedizinForschungVorträgeVerlagKontakt

Enteiweißung

Durch die täglich hohe Nahrungsaufnahme an Eiweißen wird der Körper gezwungen Eiweiße/Aminosäuren in Geweben und Organen abzulagern. Diese Ablagerung ist gesundheitsbelastend und führt zu Erkrankungen.

Wir müssen wissen, daß unser Organismus für Eiweiße keine Speicher besitzt, wie er sie für Fette und Kohlenhydrate bereithält. Der tägliche Eiweißbedarf ist sehr gering, für einen Erwachsenen sind 25 bis 35 Gramm schon ausreichend. Unter einer zu hohen Eiweißzufuhr muß der Organismus zudem die überschüssigen Eiweiße abbauen, sprich vernichten; sie werden zu Glukose und Fettsäuren reduziert. Dieser Vorgang liefert jedoch gesundheitsbelastende bis giftige Abbauprodukte wie Ammoniak, Harnstoff, Wasserstoff-Ionen (Säuren) und Harnsäure (überwiegend aus Fleischkost). Daher ist es nicht verwunderlich, daß die viel-Fleischesser an Bluthochdruck, Alterszucker, Rheuma und Gicht leiden.

Therapiekonzept:

Die viel-Fleischesser sind übereiweißt, übersäuert, harnsäurebelastet sowie schadstoffbelastet und haben in der Regel ein Defizit an Vitaminen und Spurenelementen. Eine Eiweißfäulnis im Dickdarm belastet zudem den Gesamtorganismus.Umstellung der Ernährung auf betont vegetarische Kost, vorübergehend sehr eiweißarm unter Meidung saurer Getränke. Zur Ausleitung von Säuren (Wasserstoff-Ionen) und Harnsäure Einnahme von Nahrungsbasen, z.B. Natrium- und Kalium- Bikarbonat. Reinigung des Dickdarms durch Sanierung der Darmflora (Symbioselenkung; Ayurveda). Bei Dickdarmgärung (Säurebelastung) Behandlung der funktionellen Darmstörungen, in den meisten Fällen durch Allergietherapie (Bioresonanztherapie und Homöopathie). Einnahme von Vitaminen und Spurenelementen.Die aufgedunsenen dicken Menschen werden wieder normalgewichtig, erlangen allmählich ihre Vitalität zurück und verlieren ihren Bluthochdruck, ihren Alterszucker, ihr Rheuma und ihre Gicht und andere Leiden, ohne Medikamenten einnehmen zu müssen.

 

Zum Thema Übereiweißung detaillierte Ausführungen im Buch:

Mielke, K.J.: Droge Wohlstandskost: Chronisch krank durch Fehlernährung, Nov.1998, ISBN 3-00-002927-3, Mielke Verlag Hannover, Hassellhof 1, 30457 Hannover, Fax: 0511-434217

bestellen unter Verlag


nach oben